So viel Glück, das war, das ist, das wird…

Ihr Lieben, nun haben wir schon 2015, in 6 Wochen beginnt mit der Trauung von Sarah und Murat die neue Saison, und ich habe mich noch nicht einmal für 2015 bedankt. Soviele wunderbare Menschen habe ich getroffen und kennengelernt, mit sovielen wunderbaren Kollegen an Kameras und Instrumenten, an Blumen und Kuchen.
Und an so vielen kleinen und großen Augenblicken des Glücks durfte ich teilhaben.
Wenn ich an 2014 denke, kommen wir viele Bilder und Gedanken:
Ich bin im immer wieder begeistert, mit wieviel Liebe zum Detail die Hochzeiten vorbereitet werden, was für tolle Ideen Ihr habt. Logisch dass sich nun unter „meinen“ Paaren auch ein neuer Weddingplaner findet: FIDE MEA. Viel Erfolg! Auch 2013 hat ein Paar die Seiten gewechselt, und bietet nun mit Snaptastic eine Photobooth an.
Ich denke an meine Paare, die sich wirklich schon seit frühester Kindheit kennen, und sich nie aus den Augen verloren haben, oder die schon lange zusammen sind und zur allgemeinen Überraschung nun doch „richtig“ heiraten.
Ich erinnere mich an die Paare, die sich später kennengelernt haben. Paare, die erst Haus, dann Kind dann Hochzeit erleben. Paare, die sehr für sich, Ihre Liebe und Ihre Art zu heiraten gekämpft haben. Paare, bei denen die Braut vor Glück mal wirklich dolle „Jaaaaaaaa“ rief, oder der Bräutigam vor Rührung keinen Ton mehr rausbrachte.
Es gab Hochzeiten, bei denen es beim 2. Song zu regnen anfing – und wir einfach drinnen weiter gefeiert haben.
Trauungen mit Hund und Katz, Kind und Kegel, mit Menschen aus vielen verschiedenen Ländern, mit Sängern und Sängerinnen, Gitarre, Saxophon und Klavier.
Hochzeiten in und auf Zechen- und Hüttengeländen in Hattingen und Oberhausen, in einem kleinen Weingut an der Nahe, im von Ela zerfetzen Düsseldorfer Nordpark, In Köln aufm Campingplatz und in Schlössern in Gladbeck, Gelsenkirchen und Ratingen, in Essen anna Ruhr, in Essen aufm Bauernhof.
Und immer war es genau richtig und gut.
Denn es gibt nicht die „eine“ Liebe.
Jeder liebt anders, jeder wird anders geliebt.
Und solange zwei Menschen sich einige sind, für einander das Herz in die Hand zu nehmen, können sie Berge versetzten und sooo vielen Menschen mit ihrem Glück ein Lächeln ins Gesicht und Sonne ins Herzen zaubern.
Danke für 2014.
Ich freu mich ganz doll auf 2015.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.