Schlagwort-Archiv: Liebe

Vor einigen Wochen haben ich im Münsterland 2 Menschen getraut, die seit 10 Jahren verheiratet sind. Die beiden sind sehr in ihrer Gemeinde eingebunden und engagiert, und eigentlich träumten die beiden davon, nach 10 Jahren auch kirchlich zu heiraten, ihre Liebe, ihre Ehe unter den Schutz Gottes zu stellen.
Aber aus verschiedensten Gründen war weder eine katholische Hochzeit noch eine freie Trauung in einer Kapelle möglich, denn, auch große Schiffe ändern ihren Kurs, aber eben sehr sehr langsam. Es begann ein langer Weg, ein Kampf, manchmal ein Krampf, nicht nur für die beiden, sondern für viele und für viele oft frustierend. Menschen, sich so lange kannten, die so viel miteinander im Dorf, in der Gemeinden zu tun haben und auch bewegen, sind an die Grenzen dessen geführt worden, was Kirche zulässt, was geht, und was nicht. Ich bewerte das hier nicht, denn Wertstabilität ist auch eine Qualität, die unserer schnell-lebigen Zeit eben stabile Werte gibt.
Aber einfach nix machen, es bei der standesamtlichen Trauung zu belassen kam für die beiden auf keine Fall in Frage.                                                                                                      Also haben wir uns getroffen und überlegt, wie eine Trauung aussehen kann, die wichtig nimmt, was wichtig ist. Da Glaube, Kirche, Religion sehr sensible Bereiche bei jedem Einzelnen sind, war es auch wichtig, dass niemand sich verletzt oder übergangen fühlt, wir keine Grenze überschreiten, die vielleicht vor allem andere sehen, und es vor allem die Trauung wird, die für das Brautpaar und deren Kinder genau richtig und toll wird.

Und das war es dann auch, inkl. Überraschungen: Der Gemeindepriester hat 2 Wochen vor der Trauung angeboten, die Eheringe der beiden zu segnen, und konnte so als Vertreter der Kirche seinen Teil im erlaubten Rahmen zur Trauung der beiden beitragen. Die Freundin, die „nur“ mit der Gitarre anrücken sollte, hat diese zu Hause gelassen – und dann mit weiteren Freunden statt dessen die Lieder a capella gesungen, wundertoll!

Während der Zeremonie hab ich dann bei der Trauansprache Bezug auf einen Bibelvers genommen, den sich die beiden ausgesucht haben, Kol 3,

13 Ertragt euch gegenseitig und vergebt einander, wenn einer dem andern etwas vorzuwerfen hat. Wie der Herr euch vergeben hat, so vergebt auch ihr! 14 Vor allem aber liebt einander, denn die Liebe ist das Band, das alles zusammenhält und vollkommen macht.

Außerdem hatten sich die beiden einen Text von Jörg Zink ausgesucht und auch ein Lied, das wir alle dann miteinander gesungen haben, und das die Organistin der Gemeinde begleitete.

Wir haben keinen Gottesdienst gefeiert, sondern eine Hochzeit, bei der Gott ganz deutlich und hörbar dabei war, genauso, wie es sich das Paar gewünscht, genauso, wie es gut und richtig war.

Und ich weiß genau: Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag… gilt ganz besonders für Judith und Michael.

Danke, dass ich Euch bei Eurer Hochzeit begleiten durft.

Herzen, die überlaufen, 07.09.2013

Herzen waren bei der Trauung von Linda und Torben überall zu sehen, und das aus gutem Grund. Denn zur Verlobung hat Linda einen wunderschönen Herzanhänger bekommen, der dann von Torben ins komplette Hochzeits-Design integrierte wurde: bei der Einladung, bei dem Etikett der Gastgeschenk-Marmelade, und auch die guten Wünsche der Gäste für die beiden wurden auf Herzen geschrieben. Als Linda dann durch das große Tor des Café Kornblume in Krefeld auf Torben zuschritt, lief erst Ihr Herz vor Glück über und dann flossen die Tränen. Bei der Braut, dann dem Bräutigam, den Brauteltern, der gesamten Familien und als wahre Freunde, teils aus Kindergartenzeiten haben dann auch viele andere Gäste direkt zu Beginn der Trauung ein paarTränchen vergossen. Ich auch  übrigens…. Was für eine wundervolle Hochzeitsgesellschaft, die so voller Freude und Spaß und mit Gefühl der Zeremonie gefolgt sind. Was für eine wundervolle Location, so ländlich verträumt in Krefeld, selbst die Blumen im Innenhof haben sich passend zum Brautstrauß in rosa gewandet, und die letzten Sonnenblumen auf den Feldern standen in voller Pracht. Und der Song zum Auszug war dann wie für das Paar geschrieben: zunächst waren die beiden nämlich eine ganze Weile beste Freunde, bis sich das allein ein kleines bisschen verändert hat… um dann in dieser wundervollen, emotionalen und romantischen Hochzeit zu münden: Jason Mraz and Colbie Calait, Lucky [… to be in love with my best friend].

Linda und Torben Fotor_Collage

Hochzeit am See, 23.08.2013

Eine leichte Brise wehte, der Wegweiser zeigte die Richtung: Wolke 7, Zeremonie, und weil wir mitten am Strand waren, auch zu den FlipFlops. Viele kleine, und im Falle des Wegweisers eher große Details haben Thanh und Lien für Ihre Freie Trauung am Seepavillion am Fühlinger See geplant, organisiert, gebastelt und z.T. sogar aus Vietnam mitgebracht. So war die bunte Gäste-Schar schon beim Eintreffen verzaubert und kam angesichts der tollen Location, des perfekten Wetters und all der liebevollen Details direkt in die richtige, sommerliche Hochzeits-Stimmung. Voller Leichtigkeit, fröhlich und entspannt, genau wie das Brautpaar selbst war die Zeremonie, die mit Thanhs Einzug begann: zunächst zur Titelmusik von Rocky kam er mit seinem Trauzeugen die Stufen hinab zum Strand hinab. Hier ging dann der Song in den Kanon in D.Dur von Pachelbel über, und der Bräutigam schritt am Arm seiner Mutter nach vorne, um auf Lien zu warten, die ganz klassisch von ihrem Vater begleitet wurde. Besonders persönlich und wunderschön wurde es, als die beiden sich dann inmitten all ihrer Lieben ihre selbstgeschriebenen Eheversprechen gaben und uns alle mit ihrer aufrichtigen Liebe sehr berührten. Und so paßte auch der Song zum Auszug perfekt zu Thanh und Lien, und war als leichter Walzer der beschwingte Auftakt in diesen lauen Sommerabend: What the world needs now is love. Thanh und Lien: es war soo schön mit Euch 🙂 .

Than u Lien Fotor_Collage

…es wird noch schöner, 13.07.2013

… war die Antwort auf meine Frage, ob sich denn nach der Trauung etwas ändern werde.
Dessen bin ich mir sicher, denn Sylvia und André gehören so sehr zusammen und lieben sich so innig, dass sie gemeinsam alles zum Besten werden lassen. Dazu passte auch die wunderschöne Trauung in dem Hotel Villa Vogelsang in Essen-Steele Horst, einem echtes Kleinod. Die Zeremonie fand im großen Park statt, mit einem wundervollen Blick über die Ruhr, und einem herrlich alten Baumbestand, aus dem heraus die vielen Vögel ihr ganz eigenes Hochzeitslied für die beiden anstimmten. Und als dann zum Schluss der Zeremonie die Schmetterlinge davon flatterten, ganz zart und ganz kraftvoll, war das nicht nur der Beginn der Feier vor und in der schönen Villa, sondern auch ein zarter und kraftvoller Beginn einer noch schöneren Zukunft der beiden als Ehepaar.

Sylvia und Andre_Fotor

… für Dich möchte ich ein besserer Mensch sein, 06.07.2013

… stand auf dem Progammheft für diese bunte und lebendige Trauung auf Hof Holt in Gelsenkirchen. Mit strahlender Sonne, strahlenden Gästen, viel Familie und noch mehr Freunden, und zwei Bräuten in weiß, ganz unterschiedlich, ganz sie selbst und wunderschön! Die ganze Zeremonie war durchdrungen von der Beteilung der Freunde und Familie und vor allem unbändigen Liebe der beiden zu einander. Aus dieser entspringt auch der tiefe Wunsch, für die andere ein „besserer Mensch“ zu sein, und die Gewißheit, dass  durch die gegenseitige Liebe in allen Lebenssituationen dieser „bessere Mensch“ zum Strahlen gebracht werden kann.Eine Besonderheit bei dieser Trauung war die Hochzeitskerze: sie hat 4 Dochte! Denn die Kerze wurde nicht nur von den Bräuten entzündet, sondern gemeinsam mit den beiden Töchtern. Diese Hochzeitskerze ist eine Familienkerze!

Und ihre ersten Schritte als Ehepaar gingen die beiden zu den Klängen und Worten der Sportfreunde Stiller  „will ich mit dem Kopf durch die Wand, legst Du mir Helm und Hammer in die Hand“: im festen Wissen, dass sie füreinander Schutz und Werkzeug sein wollen, sein werden, um das Leben gemeinsam zu meistern.

Gelsenkirchen_Fotor

Nina-traut-Euch, Freie Trauung gefällt dieser Artikel

09.05.2013, Landhochzeit mitten im Pott

Was was das heute für eine tolle Hochzeit, so bunt, so vielfältig. Mit Familien und Freunden, die aus allen Ecken Deutschlands angereist sind, die aus Wien kamen, aus L.A., aus Tel Aviv! Und wie von dem Brautpaar gewünscht, kamen die Damen in rot: „Ladies in red“ halt.

Die ganze Trauung war genau so spontan und fröhlich wie Alex und Simona, die ich erst vor 4 Wochen kennengelernt hab, und die die gesamte Feier in gut 8 Wochen auf die Beine gestellt haben. Die Kühe im Hintergrund haben fröhlich mit eingestimmt, zwischendurch mussten wir mal kurz innehalten, weil das Hochzeitsauto einem durchfahrenden Wagen den Weg versperrte und der Brautvater es mal eben zur Seite fahren musste. Man konnte spüren, wie sehr sich Simona und Alex lieben, kraftvoll wie zwei Magnete, über uns allen lag „the power of love“, als Geschenk extra eingesungen von einer Freundin, und so passend für diesen Tag.
Und um alle Gäste auf´s Bild zu bekommen, hat sich die Fotografin kurzerhand mit dem Gabelstabler in den Wipfel der Kastanie heben lassen.

Und auch das Wetter hat wieder mitgespielt, allen gegenteiligen Vorhersagen zum Trotz, kam erst verhalten, und dann passend zum Ja Wort strahlend die Sonne hinter den Wolken hervor und tauchte alles in ein wundervolles Licht.

Das alles mitten im Ruhrpott, mitten im Grünen, idyllisch zwischen Feldern und Wäldern, auf dem Hof Kamesheidt in Kettwig.

Photo des Brautpaares by Marilyn Molzahn, https://www.facebook.com/pages/Marilyn-Molzahn-Photo-Visa-Art  

09.05, Landhochzeit 09.05.13

 

 

Sportfreunde Stiller

Applaus Applaus, Sportfreunde Stiller, hier der Text und Link zum Song, haaaach

Sportfreunde Stiller, Applaus Applaus

Ist meine Hand eine Faust machst Du sie wieder auf
und legst die Deine in meine.
Du flüsterst Sätze mit Bedacht durch all den Lärm
als ob sie mein Sextant und Kompass wär’n.

Applaus, Applaus
Für Deine Worte.
Mein Herz geht auf,
Wenn Du lachst!
Applaus, Applaus,
Für Deine Art mich zu begeistern.
Hör niemals damit auf!
Ich wünsch mir so sehr,
Du hörst niemals damit auf.

Ist meine Erde eine Scheibe, machst Du sie wieder rund.
Zeigst mir auf wunderbare Weise was Weitsicht heißt.
Will ich mal wieder mit dem Kopf durch die Wand
Legst Du mir Helm und Hammer in die Hand.

Applaus, Applaus
Für Deine Worte.
Mein Herz geht auf,
Wenn Du lachst!
Applaus, Applaus,
Für Deine Art mich zu begeistern.
Hör niemals damit auf!
Ich wünsch mir so sehr,
Du hörst niemals damit auf.

Applaus, Applaus
Für Deine Worte.
Mein Herz geht auf,
Wenn Du lachst!
Applaus, Applaus,
Für Deine Art mich zu begeistern.
Hör niemals damit auf!
Ich wünsch mir so sehr,
Du hörst niemals damit auf.